Beiträge

muesum elsbethen pulvermacher

100 Jahre Republik Österreich 29.11.2018

Vortrag von Prof. Mag. Wolfgang Wintersteller
Die Ausrufung der Republik Österreich am 12. November 1918 war ein Ereignis, das noch lange keine stabile Demokratie garantieren sollte. Es folgte eine Zeit der Grabenkämpfe zwischen  den ideologisch „aufgeladenen“ Lagern, der Übersteigerung nationalen Denkens sowie von rücksichtslosem Rechtspopulismus. All das mündete in die schrecklichste Katastrophe des 20. Jahrhunderts, den Zweiten Weltkrieg. Ob Österreich daraus gelernt hat, kann anhand der Entwicklung der Zweiten Republik festgestellt werden.
Eintritt: Freiwillige Spende
Donnerstag, 29. November 2018, 19.00 Uhr

muesum elsbethen pulvermacher

Zwischen Hurrapatriotismus und Friedenshoffnung 07.11.2018

Der Geschichts- und Geographieunterricht im Ersten Weltkrieg
Der Elsbethener Historiker Priv. Doz. Dr. Alexander Pinwinkler hat die politische Einflussnahme auf das Schulwesen im Ersten Weltkrieg erforscht und zeichnet den Wandel vom Hurrapatriotismus bis zur Ernüchterung und Friedenssehnsucht anhand von Schülerarbeiten nach.
Eintritt: Freiwillige Spende
Mittwoch, 7. November 2018, 19.00 Uhr

Papiergrippe-Sepp-Grabner

Papierkrippen Ausstellung von Sepp Grabner

Papierkrippen
Ausstellung von Sepp Grabner mit Adventlesung und musikalischer Umrahmung.
Mitwirkende: Schülerinnen von Birgitta Zamastil, Werner Kaplaner
Die Ausstellung kann bis 22. Dezember 2018 auf Anfrage besichtigt werden.
Eintritt frei

Lehrling der Zeit 15.12.2018

Filmvorführung (90 Min.) mit Walking Dinner und Brotbacken im Museumsbackofen
Der Film verbindet das Schicksal einer Bauernfamilie der Nachkriegszeit und das eines jungen Haubenkochs der Jetztzeit. Der junge Chefkoch Rudi begibt sich im Rahmen dieser  Handlung auf eine außergewöhnliche Zeitreise und taucht ein in das Jahr 1945 …

Heimat als Dokufiction: Die beiden Produzenten Rudi Pichler und Simon Tasek konservieren mit diesem Film nicht nur die Lebensgeschichten von Zeitzeugen, sie beleuchten auch die Wurzeln unserer kulturellen Identität und dokumentieren den Umgang mit Lebensmitteln.
Gedreht wurde in den Pongauer Gemeinden Flachau, Pfarrwerfen, Wagrain und im Goldegger „Seehof“ sowie im Filmstudio „Bronxx“ in Bergheim und im Museum „Zum Pulvermacher“ in Elsbethen.
Weitere Infos unter www.gemeindeentwicklung.at/2018/lehrling-der-zeit

Eintritt für Film, Walking Dinner und Brot (ohne Getränke): Euro 31,-
Für Museumsmitglieder mit Mitgliedsausweis: Euro 28,50
TeilnehmerInnenzahl: 20 bis 30 Personen
Anmeldung bis 7. Dezember 2018: Franziska Scheibl, Tel: 0676-3158590 oder
Museum Elsbethen, E-Mail: museum.elsbethen@elsnet.at.
Wir bitten, nach der Anmeldung den Eintritt auf folgendes Konto einzuzahlen:
Museumsverein Elsbethen, RVS Filiale Elsbethen-Glasenbach, IBAN: AT85 3500 0000 2701 0081

Samstag, 15. Dezember 2018, 16.00 bis 20.00 Uhr

Bild: © Doppelkopfstudio