Unser Museum präsentiert sich mit neuem Dach

Das alte Dach war nicht mehr dicht, mehrmals drang in den letzten Jahren Wasser im Bereich des Dachbodens ins Museum ein. Deshalb entschloss sich die Gemeinde Elsbethen, das Museumsdach zu renovieren. Die Entscheidung fiel auf ein optisch sehr passendes rotes Biberschwanz-Tonziegel-Dach. Gleichzeitig wurden auch neue Dachfenster auf der Südseite eingebaut.

Film-Präsentation: Syrien & Jordanien

Der ehemalige ORF-Kammermann Herbert Gerner, der schon mehrmals großartige Reisefilme im Museum zum Pulvermacher präsentiert hat, zeigt nun den Film über Syrien und Jordanien aus dem Jahr 1996. Viele dieser Stätten gibt es aufgrund der kriegerischen Auseinandersetzungen in der Region in dieser Form heute nicht mehr.

Termin: 21. Juni 2022, 19.30 Uhr

Ort: Museum zum Pulvermacher

Eintritt frei

Eine Kooperationsveranstaltung des Salzburger Bildungswerks Elsbethen und des Museums zum Pulvermacher.

Sonderausstellung 2021: Das Grüne Band Zentraleuropas

Sonderausstellung: Das Grüne Band Zentraleuropas

Anlässlich des internationalen Tages der Regionalmuseen eröffnete das Museum zum Pulvermacher seine Sonderausstellung 2021 „Das Grüne Band“. Professor Dr. Johannes Gepp, internationaler Ansprechpartner für das Grüne Band Österreichs, erzählte in einem spannenden Vortrag wie aus der Todeszone des ehemaligen Eisernen Vorhanges das weltweit längste Naturschutzprojekt mit einer eindringlichen Friedensbotschaft wurde. Die Ausstellung zeigte die Höhepunkte des Grünen Bandes in Mitteleuropa und war bis Herbst 2021 zu besichtigen.

*** Winterruhe ***

Unser Museum ist im Winter geschlossen. Wir öffnen wieder am 24. April 2022.

Lange Nacht der Museen und Tag der Offenen Tür 2021

Die Lange Nacht der Museen fand am Samstag, den 2. Oktober 2021 statt, auch unser Museum war wieder mit dabei. Neben Führungen präsentierten einige HandwerkerInnen ihr Können. Isabelle Brunauer zeigte die die Entstehung ihrer Stoffpuppen (Wangenrot) www.wangenrot.at. Elisabeth Jungwirth führte in die gewachste Styrene-Drucktechnik ein und zeigte, wie damit Lichtobjekte aus Papier entstanden. Unser Museumsbäcker Reini Doppler warf den Holzofen an und bot frisch gebackenes Brot an.

In alter Tradition wollten wir am folgenden Tag gerne unser beliebtes Oktoberfest veranstalten. Pandemiebedingt haben wir uns aber dazu entschlossen, in diesem Jahr im kleineren Rahmen zu einem „Tag der Offenen Tür“ einzuladen. Mit dabei waren die Goldhaubennäherin Monika Schlager, Isabelle Brunauer mit ihren Stoffpuppen und Museumsbäckerin Martina Seethaler. Die Familienmusik Doppler sorgte mit ihrer Musi auf der Wiese neben dem Museum für die richtige Stimmung. Im Rahmen dieses Tages wurden auch die Preise an die Gewinner des „Generationenquiz 2021“ übergeben.

Digitalisierungsschub im Museum

Die Ausstellungen in unserem Museum werden nun durch frei wählbare Filme ergänzt. So können die Besucher direkt bei den Versteinerungen aus der Glasenbachklamm in einem Kurzfilm die auch heute noch lebenden Nautiliden aus dem Indischen Ozean erleben. In der Pulvermacherausstellung veranschaulicht ein Film die Salpetergewinnung mit historischen Methoden.

Wer sein im Museum erworbenes Wissen testen will, ist bei den neuen interaktiven Spielen gefordert.

Es zieht wieder Brotduft durch das Museum!

Unser neuer Museumsbäcker Reini Doppler hat durch Martina Seebacher großartige Unterstützung erhalten. Die beiden werden ab sofort bei ausgewählten Veranstaltungen den Brotbackofen des Museums anheizen und das beliebte Museumsbrot backen.

Wir freuen uns, dass wir mit Reini und Martina wieder ein sehr motiviertes Museumsbäckerteam haben!

Brotbackofen

Wir trauern um unseren langjährigen Museumsbäcker Alfred Ramsauer

Alfred Ramsauer, allen Museumsfreunden besser bekannt als Fredi, begleitete unser Museum über drei Jahrzehnte lang als Museumsbäcker. In dieser Funktion verlieh er vielen Veranstaltungen eine besondere Note und verbreitete mit seiner fröhlichen Art überall gute Stimmung. 2019 trat Fredi als Museumsbäcker zurück und übergab „den Backofen“ an seinen Nachfolger Reinhard Doppler.

Am 8. März 2021 verstarb Fredi überraschend im Alter von 78 Jahren. Wir werden ihn als fröhlichen und hilfsbereiten Menschen, der stets für uns und unser Museum da war, in Erinnerung behalten!

Museumsöffnung: 25. April 2021

Am Sonntag, den 25. April öffnen wir nach der Winterpause wieder unser Museum. Zum Auftakt des neuen Museumsjahres wird unser neuer Museumsbäcker den Ofen anheizen und Brot backen. Dieses kann am Nachmittag im Museum verkostet werden.

Es erwarten Sie außerdem ein paar kleinere Umgestaltungen und neue Filmpräsentationen, die wir im Rahmen unserer Digitalisierungsaktion in die Dauerausstellung eingebaut haben.

Ab diesem Tag ist unser Museum wieder regulär jeden Mittwoch und Sonntag von 10 -12 und von 14 – 17 Uhr geöffnet.

Es gelten die aktuellen Covid19-Vorschriften.

Unser Museum feiert sein 30-jähriges Jubiläum!

1990 war ein ganz besonderes Jahr für Elsbethen: Hunderte von Sepp Scheibl gesammelte Exponate fanden im Zuhaus der Pulvermacherfamilie Fruhstorfer eine Heimat. Seit damals sind 30 Jahre vergangen, in denen das „Museum zum Pulvermacher“ unzählige Besucher begrüßen konnte. Regelmäßige Sonderschauen ergänzten von Beginn an die vielfältige Dauerausstellung, abwechslungsreiche Veranstaltungen machten das Museum auch für treue Besucher immer wieder spannend.

Bildtext:
Bgm. Herbert Knapp, Sepp Scheibl, Harald Dengg (Referat Volkskultur Land Salzburg) und LR Bertl Göttl bei der Eröffnung des „Museums zum Pulvermacher“ am 1. Juli 1990